Yannik & the Big Easy – Leben und Arbeit in New Orleans

Hi, ich bin Yannik und verbringe mein IJFD im Camp Restore in New Orleans. Als Interns haben wir eine Menge unterschiedlicher Aufgaben und New Orleans bietet unglaublich viele Freizeitaktivitäten.

Die Tätigkeiten im Camp kann man in drei unterschiedliche Bereiche unterteilen.
Construction Work, Community Work und Camp Work. Bei der Construction Work gehen wir mit Ken, unser dafür zuständiger Supervisor, zu Construction sights in New Orleans. Ken hat eine Liste von Häusern und Personen die Hilfe benötigen und plant meist ein paar Tage im Voraus wo wir hinfahren. Die Arbeit vor Ort variiert von kleineren Arbeiten wie Streichen eines Zimmers, undichte Stellen abdichten oder andere schnell zu erledigende Aufgaben. Es gibt jedoch auch zeitaufwendige Aufgaben und Großprojekte. Eine Rampe für Senioren bauen, Fliesenlegen, Löcher in der Decke reparieren oder ein kompletter Wiederaufbau eines Hauses. Bei diesen großen Projekten sind wir oft auf die Hilfe von Freiwillige angewiesen, die in der Volunteer Season ins Camp kommen, um zu Helfen.
Bei der Community Work helfen wir Interns in verschiedenen Projekten in New Orleans aus. Wir Helfen in Food Pantries, Community Gärten, auf einer Horse Rescue Range, in einem Museum oder in einer Mardi Gras Ketten recycle Halle. Meist helfen wir dort aus und unterstützen die Leute vor Ort bei ihrer Arbeit.
Unser Aufgabenfeld im Camp bestehen meist aus Camp Maintenance, was meist Rasenmähen oder Putzen ist. Aber auch das Auftragen von einer neuen Wachsschicht im Aufenthaltsraum oder streichen des Essenssaals werden von uns erledigt. Wir helfen auch beim Sortieren von Vorratsräumen, Inventur oder in der Küche. Wenn Gruppen von Freiwilligen ins Camp kommen sind wir zudem für die Begrüßung zuständig.

Wie man sehen kann, haben wir eine Menge unterschiedlicher Aufgaben, was aber nicht heißt, dass wir zu wenig Freizeit haben und New Orleans bietet viel an Freizeitaktivitäten.
Das French Quarter und die Bourbon Street sind super zum Ausgehen, wer lieber spazieren gehen will wird den City Park mögen. Kulturelles bietet die Stadt mit ihren vielen Museen zur Geschichte der Stadt, Kunst und Kultur. Sehr gutes Essen gibt es an jeder Ecke und in jeder Preisklasse. Sportlich gesehen hat New Orleans mit ihren Teams sehr gut aufgestellt und man kann zumindest die beiden Stadien im Zentrum der Stadt für ein Spiel der jeweiligen Basketball und Football Mannschaft besuchen. Was New Orleans aber als Stadt besonders macht sind die vielen Festivals zu den unterschiedlichsten Anlässen. Ob Musik, Essen, Feiertag oder einfach so. In New Orleans wird jede Woche gefeiert. Die Festivals sind oft kostenlos und meist wert vorbeizuschauen. Highlights des Jahres sind Mardi Gras im Januar und das Jazz Fest.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag einen Einblick in unserer Arbeit im Camp Restore und Freizeit bringen.